Kennnel "Tweedverness..." FCI - VDH - DRC
Eine kleine aber feine Golden Retriever Zucht mit ganz viel Herz!

So kommen unsere Welpen zur Welt… 

Wir nehmen unsere Aufgabe, die Versorgung und Aufzucht der Welpen sowie der Mutterhündin sehr ernst. 
Nach erfolgter, erfolgreicher Ultraschall-Untersuchung wird das „Welpenzimmer“ hergerichtet. Das heißt, das Gästezimmer wird komplett Leer geräumt, der Holzboden wird mit PVC-Bodenbelag geschützt, die Zimmertüre wird ausgehängt, die Wurfkiste aufgestellt, gemütlich mit Vet-Beds ausgelegt und der Türrahmen wird mit einem Türgitter abgesichert. 


Ab dann hat unsere Hündin Zeit, Ihr neues Territorium gründlichst zu erkunden und sich dort einzuleben und es sich in ihrem „Nest“ gemütlich zu machen. Sie soll sich einfach heimisch und sicher fühlen. 
Einige Tage vor dem errechneten Geburtstermin fangen wir an, regelmäßig die Temperatur zu messen um bei der Geburt auch „live“ dabei zu sein, um unserer Hündin zu helfen um im Notfall einzuschreiten. 


Wir wünschen uns natürlich, dass die werdende Mama ihre Welpen im dafür vorgesehen „Welpenzimmer“ zur Welt bringt, aber sie darf dies natürlich in der Wohnung dort tun, wo sie möchte und wenn es auch das Schlafzimmer sein sollte. Bei der Geburt sind nur eng vertraute Menschen dabei, Jan und ich, um unsere Hündin nicht nervös zu machen. 
Nach der beendeten Geburt wird dann aber ins vorbereitete Welpenzimmer umgezogen! 
  

… so ziehen wir unsere Welpen auf… 

Unsere Welpen wachsen bei uns im Haus auf. Sie haben ihr eigenes Welpenzimmer das direkt an den Wohnbereich angrenzt ist und sind am Geschehen immer „live“ beteiligt. 
Sie werden von Anfang an in die Familie integriert. Mir ist der Kontakt zu Menschen, vorerst (die ersten 4 Wochen) nur Jan, ich, enge Verwandte und Freunde, ab dem ersten Lebenstag sehr wichtig. Jeden Tag werden die Welpen gewogen, untersucht und ausgiebig gestreichelt so lernen sie den Kontakt zu Menschen kennen. Nach Beendigung der 2. Lebenswoche, wenn die Augen und Ohren nun endlich offen sind und die Welpen anfangen agiler zu werden, wird die Wurfkiste geöffnet und den Welpen steht das ganze Welpenzimmer mit vielen optischen und akustischen Reizen und tollen Spielsachen zur Verfügung. 
Ab der 3. Lebenswoche erweitern wir die Reizquellen und lassen die Welpen auch die ganze Wohnung sowie die Dachterrasse erkunden. Viele tolle Sachen wie z.B. Bällebad, Welpentunnel, Knotentau, Gummiball oder Stofftiere stehen den Baby´s zur Verfügung. 

Wenn sich „unsere“ Zwerge an das Klima draußen gewöhnt haben (2-3 Tage) geht es zum ersten mal in den ca. 100 qm großen Außenauslauf mit neuen tollen Spielsachen, optischen sowie akustischen Reizen. 
Unsere Welpen bekommen immer Gelegenheit nach draußen zu gehen, ob wir nun einen Sommer- oder Winterwurf haben, das ist total egal. Natürlich immer dem Wetter gemäß. Auch draußen warten viele neue tolle Eindrücke und Gegenstände wie z.b. Wackelbrett, Hängebrücke, Flattervorhang, Planschbecken, Hundehäuschen etc. auf die kleinen Entdecker! 
Wenn unsere Welpen 4 Wochen alt sind, dürfen unsere Welpenfamilien sie zum ersten mal besuchen. Diese Besuche sind uns als Züchter sehr wichtig. Auch nähere Bekannte werden zum „Welpenknuddeln“ eingeladen, damit die Welpen alle Altersstadien von Menschen beider Geschlechter kennenlernen. Dies sind für uns Voraussetzungen für einen tollen Start in die neuen Familien. 

Ab der 6. Lebenswoche unternehmen wir mit unseren Welpen Ausflüge. Ob nun in den Wald, auf eine Wiese, an einen See, in die Schule oder auch sogar mal in die Stadt. Soweit möglich, versuchen wir, die Welpen auch mal einen Schuss hören zu lassen. 
Bis zur Abgabe werden unsere Welpen mehrfach entwurmt, geimpft, gechippt und bei Tasso e.V. registriert. 
Die Wurfabnahme durch den Deutschen Retriever Club e.V. (DRC) erfolgt ab der 8. Lebenswoche. 
Nach Beendigung der 8. Lebenswoche können unsere Welpen dann schweren Herzens, aber so soll es ja sein, in ihre neuen liebevollen Familien umziehen. 

Sie als Welpenkäufer bekommen eine Welpenmappe mit vielen informativen Texten, Wurfabnahmebericht, Zuchtzulassungsbögen der Eltern, einer Foto CD, EU-Heimtierausweis, Futterplan und Büchertipps von uns zusammengestellt mit. Auch eine ACME-Pfeife gibt es von uns mit, da wir von Anfang an die Welpen auf dem Komm-Pfiff konditionieren!